DreamLens: Fragen und Antworten

  • Was ist DreamLens?

    DreamLens ist eine sogenannte „orthokeratologische“ Kontaktlinse, die Kurzsichtigkeit, Alterssichtigkeit und Hornhautverkrümmungen während des Schlafs korrigiert.

    Was ist Orthokeratologie? Der Begriff „Orthokeratologie“ leitet sich aus drei Wörtern ab:

    • Ortho: richtig oder gerade • Kerato: auf die Hornhaut bezogen • Logie: die Lehre von …

    Orthokeratologie ist also die Lehre der richtigen – oder richtig geformten – Hornhaut.

  • Wie funktioniert DreamLens?

    DreamLens hat ein spezielles Design, das die Flexibilität der Hornhaut im menschlichen Auge nutzt. Wirken kurzfristig Kräfte auf sie – wie z.B. beim Lidschlag –, verfügt die Hornhaut über enorme Widerstandsreserven. Wenn dagegen über einen längeren Zeitraum Kräfte auf sie einwirken, ist diese Widerstandsfähigkeit aber gering. DreamLens wirkt deshalb während des Tragens über mehrere Stunden gezielt auf die Hornhaut ein und modelliert sie in einen für das scharfe Sehen optimierten Zustand.

  • Welche Sehschwächen kann DreamLens korrigieren?

    DreamLens korrigiert Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmungen sowie als Gleitsicht-Kontaktlinse DreamLens zoom auch Alterssichtigkeit. So können Menschen jeden Alters tagsüber auf alle Entfernungen scharf sehen – und zwar ganz ohne Brillen oder Kontaktlinsen.

  • Wie lange hält der orthokeratologische Effekt an?

    Wenn Sie nachts regelmäßig DreamLens tragen, können Sie am nächsten Tag scharf sehen. In manchen Fällen kann der DreamLensEffekt sogar bis zu 48 Stunden anhalten. Im Gegensatz zum operativen Lasik-Verfahren ist die Orthokeratologie eine sogenannte reversible Korrektionsmethode. Das bedeutet, dass die Hornhaut des Auges wieder in ihren Ausgangszustand zurückgelangt, sobald Sie DreamLens nicht mehr regelmäßig verwenden.

  • Wie lange dauert es, bis ich ohne Brille und Kontaktlinsen scharf sehen kann?

    Bereits nach der ersten Nacht mit DreamLens verbessert sich Ihre Sehstärke tagsüber merklich. Die Dauer, bis Sie eine stabile Sehschärfe über den gesamten Tag erreichen, richtet sich nach der Stärke Ihrer Sehschwäche und den physiologischen Gegebenheiten Ihrer Hornhaut. In der Regel dauert diese Übergangszeit drei bis fünf Tage.

  • Wie überbrücke ich die Zeit zwischen der Korrektur nach der ersten Nacht bis zur vollständigen Stabilität der Sehkraft nach etwa drei bis fünf Tagen?

    Wenn Sie während der ersten Tage tagsüber noch nicht scharf sehen können, erhalten Sie von Ihrem Augenoptiker oder Augenarzt zusätzlich Tagesaustausch-Kontaktlinsen. Unter Umständen kommen Sie aber auch ohne eine solche Übergangskorrektur aus.

  • Wie lange gibt es Orthokeratologie schon?

    In den USA werden orthokeratologische Kontaktlinsen seit fast 30 Jahren angewendet. Viele der Prinzipien, die der Orthokeratologie zugrunde liegen, reichen sogar bis in das Jahr 1962 zurück. In Deutschland ist DreamLens bereits seit 2003 erhältlich und hat tausende zufriedener Nutzer.

  • Für wen ist DreamLens bzw. DreamLens zoom geeignet?

    DreamLens ist für Menschen mit einer oder mehrerer der folgenden Sehschwächen geeignet:
    • schwache bis mittlere Kurzsichtigkeit bis -4,50 Dioptrien
    • Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) bis -2,50 dpt
    • Liegt zusätzlich zu Kurzsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung eine Alterssichtigkeit vor, kann diese mit der Gleitsicht-Kontaktlinse DreamLens zoom korrigiert werden.

    Es sollte dabei aber immer ein Kontaktlinsenspezialist entscheiden, ob Ihre Augen für die orthokeratologische Korrektur in Frage kommen.

  • Können auch Kinder DreamLens tragen?

    Unter ärztlicher Kontrolle können auch Kinder DreamLens tragen. Dabei haben sie neben der scharfen Sicht sogar noch einen weiteren Vorteil: Denn die praktischen Erfahrungen von Kontaktlinsenspezialisten aus aller Welt weisen darauf hin, dass orthokeratologische Kontaktlinsen bei Kindern die weitere Zunahme einer Kurzsichtigkeit reduzieren oder sogar stoppen können.

  • Muss ich zusätzlich zu DreamLens noch Kontaktlinsen, eine Brille oder Lesebrille tragen?

    Wenn Sie DreamLens oder DreamLens zoom regelmäßig nachts tragen, benötigen Sie tagsüber keine Sehhilfe mehr. Und auch nachdem Sie die orthokeratologische Kontaktlinsen abends eingesetzt haben, benötigen Sie für den Weg vom Bad ins Bett keine Sehhilfe. Denn wenn Sie DreamLens tragen, bietet diese Ihnen eine scharfe Sicht, so wie klassische Kontaktlinsen auch.

  • Warum ist ein jährlicher Austausch der Kontaktlinse vorgesehen?

    DreamLens besteht aus einem hoch sauerstoffdurchlässigen Material, damit Ihre Augen auch während des Schlafs optimal mit Sauerstoff versorgt werden. Im Laufe der Zeit kommt es aber auch bei einem solchen Hightech-Material natürlich zu Verschleißerscheinungen. Damit Ihre Sehschwäche dauerhaft ideal korrigiert wird, ist deshalb ein jährlicher Austausch Ihrer DreamLens oder DreamLens zoom vorgesehen.

  • Wo erhalte ich DreamLens oder DreamLens zoom?

    DreamLens und DreamLens zoom erhalten Sie – wie auch alle anderen Kontaktlinsen und Pflegemittel von MPG&E – bei Augenoptikern und Augenärzten. Um diese orthokeratologischen Kontaktlinsen individuell an Ihre Augen anpassen zu können, benötigen die Experten besondere Kenntnisse und Geräte. Einen Kontaktlinsenspezialisten in Ihrer Nähe finden Sie online bei Kontaktlinsen express unter www.klx.de.

  • Wie geht es nach der ersten DreamLens-Anpassung weiter?

    Ihr Anpasser wird Ihnen genau zeigen, wie einfach es ist, mit Ihren DreamLens umzugehen und sie zu pflegen. Um stets eine optimale Korrektur Ihrer Sehschwäche zu gewährleisten, empfehlen wir eine vierteljährliche Kontrolle.

  • Was passiert, wenn ich DreamLens oder DreamLens zoom nicht mehr trage?

    Wenn Sie die orthokeratologische Kontaktlinse nicht mehr tragen, kehrt Ihre Hornhaut in wenigen Tagen in ihre ursprüngliche Form zurück. Sie können dann also wieder Ihre alten Kontaktlinsen oder Ihre alte Brille verwenden.

Unsere Partner

brillen.de
brillen.de
Re Sound
Starkey

© Copyright 2017 | Enders Optik & Hörgeräte
Konzept & Realisierung by freigeist agentur

Back To Top